Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: https://www.rain.de

Rückblick in der Donauwörther Zeitung vom 5. Februar 2007

Rathaus-Dreh: TV-Macher danken Rainern
Die Gaukler kommen, im Vordergrund Kameramann Harry Bruntz

Fernseh-Team zieht positive Bilanz 

Rain (arh). Ein durchwegs positives Resümee zogen die Verantwortlichen des Bayerischen Fernsehens von den Außenaufnahmen für die geplante TV-Serie mit dem Arbeitstitel "Das Rathaus" (endgültiger Titel: "Der Kaiser von Schexing") mit Regisseur Franz Xaver Bogner. Produktionsleiterin Dorothea Schmid und Aufnahmeleiter Rafael Riss betonten zum Abschluss der zweiten Sequenz, dass man sich ob des Verständnisses der Geschäftswelt und der allgemeinen Hilfsbereitschaft sehr gut aufgehoben wusste.

Die äußeren Bedingungen mit den zur Verfügung stehenden Räumen beim "Ratsbräu" (im Film wird das Gasthaus zum "Hummelwirt"), im Rathaus und beim Großaufgebot am Donnerstag auch noch in der "Bierkutschn" seien optimal gewesen, ebenso die Hotel-Unterbringung und die freundliche Aufnahme des ganzen Teams.

 

Michaela Glockner, deren Casting-Büro für die Komparsengewinnung und -betreuung verantwortlich war, freute sich besonders über die Begeisterung der Rainer. Genügend Statisten zu finden, sei selbst für den Donnerstag mit einem Großaufgebot von 100 Personen kein Problem gewesen und wenn man kurzfristig umdisponieren habe müssen, sei Josef Fischer eine professionelle Hilfe vor Ort gewesen. Alle Mitwirkenden aus Stadt und Umgebung seien zuverlässig bei der Sache gewesen, zieht Michaela Glocker Bilanz und gibt sich optimistisch: weitere Bewerbungen für die nächste Produktion könne man - möglichst mit Digitalbild - schon jetzt einreichen (michaela@casting-glocker.de).

 

Das Fernsehen - darunter auch Frank Müller, persönlicher Assistent von Franz Xaver Bogner - machte keinen Geheimnis daraus, dass an weitere Folgen mit dem Außen-Schauplatz Rain gedacht ist (wir berichteten). Das Rokoko-Rathaus würde dann Anfang 2008 erneut zur Filmkulisse. Die Studioaufnahmen für die erste Serie wurden am 23. Februar abgeschlossen.

 

Die (echte) Stadtverwaltung sieht die Filmtage genauso erfreulich, denn die Zusammenarbeit sei vom ersten Tag an angenehm gewesen. Zwar wird Rain im Bogner-Film namentlich nicht vorkommen, doch in vielen Medienbeiträgen sei bereits über die Lechstadt berichtet worden. Und in der breit angelegten Kampagne zum Start der Serie werde Rain in den Fokus der Medien rücken - Langzeitwirkung sei damit garantiert. 

 

Bericht über die Drehtage: 

Nach den Nacht-Drehtagen in der zweiten Januar-Woche war Rain von Mittwoch, 31. Januar (mittags) bis Freitag, 2. Februar für weitere drei Tage Filmstadt. Das Stadtzentrum bildete erneut die Kulisse für die Außenaufnahmen der neuen Franz-Bogner-Serie "Das Rathaus" (Arbeitstitel, endgültiger Titel: "Der Kaiser von Schexing"). Es standen die Szenen auf dem Programm, die bei Tageslicht spielen. Insgesamt wurden vom Bogner-Team 12 Folgen produziert und voraussichtlich im Winter 2007/2008 (genaue Termine noch offen) jeweils freitags im Bayerischen Fernsehen ausgestrahlt. Die Innenaufnahmen, die den weitaus größeren Teil der frei erfundenen Handlungen rund um das Rathaus Schexing ausmachen, wurden in den Studios Unterföhring hergestellt.

 

Für die im Freien spielenden Szenen arbeitete das Team vor dem Rainer Rokoko-Rathaus. Vor allem ging es in der zweiten Sequenz um den Empfang der schottischen Partnergemeinde. Interessant für Zaungäste war besonders der Donnerstag, als rund 100 Komparsen dabei waren. Bayerische Blasmusik und schottische Dudelsackmusik erklangen.

 

Zwar kommen Rain und sein Erster Bürgermeister Gerhard Martin in der von Franz Bogner erfundenen Handlung namentlich nicht vor, doch schon vor der Ausstrahlung wurde die Stadt landesweit bekannt, denn mehrmals waren Redaktionsteams des Bayerischen Fernsehen beim echten Stadtoberhaupt zum Interview und im Hörfunk wurden die Aufzeichnungen laufend redaktionell begleitet.

drucken nach oben