Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: https://www.rain.de

Josef Lehmeier, 7. Träger der Bürgermedaille

Jahrzehntelange verdienstvolle Tätigkeit als Stadtrat (1960 bis 1982) und als Kreisrat (1948 bis 1978; 1959 bis 1960 auch Landratsstellvertreter)

Beschluss des Stadtrates am 20. April 1982 in Würdigung der jahrzehntelangen verdienstvollen Tätigkeit als Stadtrat (1960 bis 1982) und als Kreisrat (1948 bis 1978; 1959 bis 1960 auch Landratsstellvertreter).

 

Josef Lehmeier starb noch vor der förmlichen Verleihung der Medaille plötzlich und unerwartet am 9. Juni 1982. Die Donauwörther Zeitung berichtete aus der Stadtratssitzung vom 22. Juni 1982:

 

Gedenkminute für Stadtrat Josef Lehmeier

 

Josef Lehmeier gehörte dem Stadtrat Rain seit 1960 an, war von 1948 bis 1978 Mitglied des Kreistages (Neuburg a.d.Do. und Donau-Ries) und in den Jahren 1959 und 1960 Landrats-Stellvertreter. Für seine Verdienste wurde ihm schon 1977 das Bundesverdienstkreuz verliehen.

Für seine Verdienste um die Stadt Rain sollte ihm am 15. Juni 1982 die Bürgermedaille überreicht werden; der entsprechende Beschluss wurde vom Stadtrat in der Sitzung vom 20. April 1982 bereits gefasst. Zum Zeichen der Trauer erhoben sich die Anwesenden von den Plätzen.

Der Witwe Franziska Lehmeier und dem Sohn Roland Lehmeier überreichte daraufhin 1. Bürgermeister Karl Würmseher die Bürgermedaille für den verstorbenen Ehemann und Vater. Er übergab weiter die bereits gefertigte Urkunde. Er erinnerte daran, dass nach der Satzung die Bürgermedaille den Erben eines verstorbenen Trägers verbleibt und deshalb diese Übergabe an Frau und Sohn erfolgt. Roland Lehmeier bedankte sich, auch im Namen der Mutter, für die Anerkennung, die dem Vater beziehungsweise Ehemann zuerkannt worden ist.

drucken nach oben