Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: http://www.rain.de

Preisverleihung "Aktivste Vorlesehauptstadt" am 06.03.2015

Preisverleihung Vorlesehauptstadt
(v.l.n.r.) Bürgermeister Gerhard Martin, Michaela Fisel (Organisationsteam), Christina Urlaub (Stiftung Lesen), Jürgen Busse (Bayerscher Gemeindetag) und Manuela Feichtinger (Lehrerin Realschule)

Am Freitag, den 6. März 2015 fand im Bayertor die Preisverleihung zur "Aktivsten Vorlesehauptstadt" statt. Bürgermeister Gerhard Martin nahm sichtlich erfreut ein Schild, das am Bayertorgebäude angebracht werden soll, als Preis entgegeben. Überreicht wurde dies von Christina Urlaub und Jürgen Busse, geschäftsführendes Präsidialmitglied des Bayerischen Gemeindetags. Die bayerische Gemeinde Rain war – gemessen an der Einwohnerzahl – die „Aktivste Vorlesehauptstadt“: Von den 8.488 Einwohnern beteiligten sich 216 Vorleser mit einer Vorleseaktion am 11. Bundesweiten Vorlesetag, das entspricht einer Teilnehmerquote von 2,54 Prozent. Manuela Feichtinger brachte zum Ausdruck, dass sie stolz auf ihre 52 Realschüler sei, die an der Vorleseaktion teilnahmen. Peter Thrul, stellvertretender Landrat, war ebenfalls bei der Preisverleihung vor Ort und berichtete wie seine Mutter ihm immer beim Zubettgehen Märchen vorlas. 

 

Musikalisch wurde die Veranstaltung von der Realschulband sowie dem Chor der Johannes-Bayer-Grundschule umrahmt.

 

Anmerkung:

 Die rund 40 Kilometer nördlich von Augsburg gelegene Stadt schaffte es, quer durch die Bevölkerung zum Vorlesen zu mobilisieren: der Pfarrer war genauso als Vorleser aktiv wie Lesepaten sowie Schülerinnen und Schüler der örtlichen Realschule.
Die meisten Vorleser machten 2014 übrigens in Berlin mit: 2.492 Teilnehmer bedeuten gemessen an der Einwohnerzahl jedoch lediglich eine Quote von 0,07 Prozent.

Bürgermeister Martin ist begeistert: "Die Gemeinschaftsaktion ist Verdienst der örtlichen Kindergärten, Schulen und der Stadtbücherei. Rain hat sich hier in vorbildlicher Weise präsentiert."


Der Bundesweite Vorlesetag von Stiftung Lesen, der Wochenzeitung DIE ZEIT und der Deutschen Bahn Stiftung findet seit 2004 jedes Jahr am dritten Freitag im November statt und gilt heute als das größte Vorlesefest Deutschlands. Der Bundesweite Vorlesetag will ein öffentlichkeitswirksames Zeichen für das Vorlesen setzen und so Freude am Lesen wecken. Die Vorleser an diesem Aktionstag zeigen mit viel Leidenschaft, ehrenamtlich und unentgeltlich, wie schön und wichtig vorlesen ist. Ziel ist es, Begeisterung für das Lesen und Vorlesen zu wecken und Kinder bereits früh mit dem geschriebenen und erzählten Wort in Kontakt zu bringen.

drucken nach oben