Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: http://www.rain.de

Breitbandausbau im gesamten Stadtgebiet bis Ende 2017

Breitbandausbau Kernstadt Rain

 

In der Grundversorgung der Bürgerinnen und Bürger sowie der ansässigen Unternehmen mit zukunftsfähigen Breitbandanschlüssen sieht die Stadt einen wichtigen Auftrag zur Sicherung der Standortqualität.

 

Die Stadt Rain als flächengrößte Kommune im Landkreis hat durch Gespräche mit Netzbetreibern und Ausschöpfung aller Förderverfahren die Breitbandversorgung ständig verbessert. Nach durchgeführter Ausschreibung erhält DSLmobil aus Oberndorf den Zuschlag für Versorgung des Stadtgebietes. Somit kann innerhalb kürzester Zeit das gesamte Stadtgebiet auf einen guten Versorgungsstandard gehoben werden.

 

 

 

Bisher durchgeführte Maßnahmen

Begonnen wurde im Jahr 2008 mit dem Ausbau von Etting, Wächtering und Wallerdorf per Funktechnik mit anfangs 1 Mbit/s. Im darauffolgenden Jahr konnte dann auch die Versorgung von Ober- und Unterpeiching per Funk sichergestellt und die Bandbreiten auf bis zu 6 Mbit/s erweitert werden.

 

2013 folgten die Ortsteile Gempfing, Sallach und Bayerdilling im Rahmen des ersten Förderprogrammes mit bis zu 16 Mbit/s (ca. 500 Haushalte). Hier konnte die Stadt Rain fast 100.000 € Fördermittel vom Freistaat Bayern erhalten.

 

Eine Standardversorgung von bis zu 16 Mbit/s konnte im Jahr 2014 auch in Wächtering und Etting im Rahmen der durchgeführten Kanalbaumaßnahmen sichergestellt werden.

 

Ausbaumaßnahmen im Rahmen des Förderprogrammes des Freistaates Bayern und geplante eigenwirtschaftliche Ausbaumaßnahmen durch DSL mobil

Kernstadt Rain (siehe Foto)

Gelb                      Ende 2016 eigenwirtschaftlicher Ausbau DSL mobil

 

Orange                  Mitte 2017 eigenwirtschaftlicher Ausbau DSL mobil

 

Blau                       Ende 2017 Ausbau im Rahmen des Förderprogrammes

 

 

Im Rahmen des eigenwirtschaftlichen Ausbaues werden in Summe ca. 1000 Gebäude/Adressen mit mind. 30 Mbit/s versorgt.

Die restlichen Gebiete der Kernstadt gelten nach derzeitiger Definition des Bayer. Breitbandzentrums als „ausreichend versorgt“ und sind daher nicht förder – und somit nicht ausbaufähig.

 

Stadtteile (Ausbaumaßnahmen im Rahmen des Förderprogrammes)

Zeitplan:

 

Ende 2016: •  Erhöhung der Bandbreiten in Etting, Bayerdilling, Gempfing, Sallach, Wächtering

 

1. HJ/2017: Mittelstetten, Oberpeiching, Unterpeiching,

 

Ende 2017: Staudheim, Wallerdorf, Hagenheim

 

Es werden in Summe 654 Gebäude/Adressen mit mind. 30 Mbit/s versorgt (inkl. geförderter Bereich Kernstadt).

 

Versorgungsstatus

 DSL mobil wird überall mit bis zu 100 Mbit/s ausbauen (mindestens 30 Mbit/s)

 

           in den Bereichen, wo Glasfaser ans Haus gebaut wird (wurde) gibt es dann volle 100 Mbit/s

 

           in den VDSL Bereichen ist die tatsächliche Bandbreite abhängig von der Entfernung zum Verteilerpunkt – mind. 30 Mbit/s

 

Kosten des geförderten Bereichs

Der Gesamtaufwand dafür liegt bei 919.210,- Euro für DSL mobil.

Auf persönliche Einladung des Staatministers der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat, erhielt die Stadt Rain am 05.07.16 in Neu-Ulm einen Förderbescheid zum weiteren Breitbandausbau.

Die Wirtschaftlichkeitslücke für DSL mobil in Höhe von 477.210 € wird aus Zuwendungen des Staatsministeriums der Finanzen, für Landesentwicklung und Heimat in Höhe von 329.047 € sowie Eigenmitteln der Stadt Rain in Höhe von 148.163 € finanziert.

 

 

 

 

drucken nach oben