Zum Inhalt (ALT-C)
Zur Navigation (ALT-N)
Zur Startseite (ALT-S)

Stadt Rain  |  E-Mail: info@rain.de  |  Online: http://www.rain.de

Unterpeiching

Filialkirche St. Jakob, Unterpeiching

Unterpeiching wurde als Ausbausiedlung von Oberpeiching her besiedelt und hat trotz einiger zusätzlicher Wohnhäuser das historische Gepräge als Straßendorf erhalten. Der kleinste Rainer Stadtteil zählt rund 100 Einwohner und hat mit der Gastwirtschaft seinen gesellschaftlichen Treffpunkt erhalten können.

 

 

Grossansicht in neuem Fenster: Das Innere der Filialkirche St. Jakob, Unterpeiching Grossansicht in neuem Fenster: Unterpeiching auf einem Herz-Jesu-Gemälde Grossansicht in neuem Fenster: Tilly-Kreuz an der Kirche von Unterpeiching
Blick ins Innere der Filialkirche St. Jakob, Auf diesem in der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts entstandenen Herz-Jesu-Gemäldes ist unten der Ort Unterpeiching dargestellt. Das Bild befindet sich in der Filialkirche Das Tilly-Kreuz an der Kirche von Unterpeiching, 1912 errichtet, erinnert an der hier in der Nähe am 15. April 1632 tödlich verwundeten Feldherrn und Marienverehrer Johann Tserclaes Graf von Tilly
Grossansicht in neuem Fenster: Kapelle bei der Kittelmühle, Unterpeiching Grossansicht in neuem Fenster: Das Innere der Kapelle bei der Kittelmühle, Unterpeiching Kirche-Denkmal 1918
Die Kapelle bei der Kittelmühle wurde nach Generalsanierung im Jahr 2000 fertiggestellt und wieder zugänglich gemacht. Der Bau geht auf das Jahr 1883 zurück. Blick ins Innere der Kittelmüller-Kapelle mit dem Marienaltar; seitlich der hl. Bernhard von Clairvaux (links) und der hl. Josef. Links vom Altar die Stiftervotivtafel. Bei der Renovierung wurde 1999 der Innenraum mit Schablonenmalerei und speziellen Maltechniken im ursprünglichen Zustand wieder hergestellt.         Kirche Denkmal 1918
Unterpeiching ca. 1800
Unterpeiching ca. 1800

drucken nach oben